Wohnmobil-Tipps für Ostfriesland

Der Otto-Leuchtturm bei Pilsum

Ostfriesland ist ein super Ziel mit dem Wohnmobil. Was sind die besten Ziele, worauf sollte man achten? Unsere Wohnmobil-Tipps für Ostfriesland

1. Reisebericht: Ostfriesland mit dem Wohnmobil

Ich liebe Ostfriesland. Die Weite. Den nordischen Lebensstil mit Tee, Wortkargheit und einzigartigen Traditionen. Die ewig frische Brise und die Möglichkeit, zu Fuß auf Inseln zu wandern – das alles ist Ostfriesland für mich. Dank meines Berufes durfte ich in den vergangenen Jahren dort viel recherchieren und kenne wohl kaum eine Region in Deutschland so gut wie Ostfriesland. Doch was gibt es zu beachten, wenn man in Ostfriesland mit dem Wohnmobil unterwegs ist? Wir geben dir Wohnmobil-Tipps für Ostfriesland.

Strand bai Harlesiel
Strand bai Harlesiel

Ostfriesland ist groß. Und es liegt am äußersten Zipfel unseres Bundeslandes. Ich bin immer wieder erstaunt, dass ich aus Hannover länger nach Ostfriesland brauche als Menschen aus Recklinghausen. Ostfriesland erstreckt sich grob zwischen Witmund, Norden, Emden und Rhauderfehn. und umfasst mehr als 3100 Quadratkilometer Fläche. Die Wege sind lang in Ostfriesland, so braucht man von Leer nach Norden schon eine Stunde auf dem schnellsten Weg. Diese langen Wege sollte man auf jeden Fall bei der Tour einplanen. Außerdem kommt man häufig an wunderschönen Landschaften vorbei, die man dort gar nicht erwartet hätte. Also Pausen und Zeit einplanen, Reisen anstatt Rasen ist immer sinnvoll.

Wer mit dem Wohnmobil in Ostfriesland unterwegs ist, freut sich vielleicht auf Küste mit Sandstrand – doch aufgepasst. Sandstrand ist auf dem niedersächsischen Festland eher Mangelware. Die Küste ist oftmals grün und mit Salzwiesen durchzogen oder von Deichen und Weiden geprägt. Die Sandstrände sind nur an den Ferienorten zu finden und dort oftmals auch künstlich aufgeschüttet, weswegen sie nicht schlecht sein müssen.

Die ostfriesische Küste mit dem Wohnmobil entlangzufahren lohnt sich. Welches aber sind die schönsten Strecken für Wohnmobile in Ostfriesland?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2. Schöne Routen als Wohnmobil-Tipps für Ostfriesland

2.1. Schillig bis Greetsiel

Ich liebe die Strecke vor allem ab Schillig, welches sich noch im Wangerland (also Friesland statt Ostfriesland) befindet. Schillig als Startpunkt eignet sich wunderbar, denn dort gibt es einen superschön gelegenen Campingplatz direkt am Wasser. Und Schillig hat eine Besonderheit: Es ist der einzige Strand auf der Ostfriesischen Halbinsel, der natürliche Dünen vorweisen kann. Die Strecke von Schillig führt über Harlesiel, Neuharlingersiel, Bensersiel, Nessmersiel nach Norden und dann weiter nach Greetsiel. Für die rund 85 Kilometer sollte man ohne Stopps etwa 1,5 Stunden einplanen.

2.2. Harlesiel mit Inselhopping

Eine weitere schöne Strecke durch Ostfriesland mit dem Wohnmobil ist, die Route vom Strand Harlesiel (auch dort gibt es gleich einen schönen Campinplatz) nach Neuharlingersiel. Dort könnte man nun das Womo stehen lassen und auf die Fähre gen Spiekeroog umsteigen. Schon in Harlesiel lockt die Insel Wangerooge mit der Fährverbindung. Inselhopping auf den Ostfriesischen Inseln geht immer nur über das Festland, also warum nicht die Homebase an der Küste parken und per Fähre ausschwirren?

Bestes Inselhopping in Ostfriesland ist, einfach am Hafen bleiben, morgens die erste Fähre buchen und abends die letzte zurück. So könnte man sich die nächten Tage nach Langeoog (Fährhafen ist Bensersiel), Baltrum (Fährhafen Nessmersiel) durchhoppen. Und wer dann noch ein paar Tage mit dem Wohnmobil auf einer Ostfriesischen Insel dranhängen möchte, der bucht die Fähre nach Norderney, die auch das Womo huckepack nimmt und sucht sich dort seinen Campingplatz.

2.3. Krummhörn-Tour mit dem Womo

Wunderschön ist es auch, sich von Emden auf den Weg über die Krummhörn zu machen, diesem Stück Land, das wie eine Nase in die Emsmündung ragt. Kleine Dörfer wie aus dem Bilderbuch und sogar einen Trockenstrand gibt es dort zu entdecken. Und natürlich Greetsiel, der Touristenhotspot.

Krummhörn Tipps für Ostfriesland mit dem Ohnmobil, Greetsiel, Zwillingsmühlen
Stadtbild von Greetsiel

2.4. Städtetour Leer-Emden-Aurich-Jever

Diese Tour bietet sich vor allem für Menschen an, die aus dem Ruhrgebiet anreisen. Sie startet in Emden, wer möchte, schaut sich vorher noch Papenburg an und führt dann weiter ins wunderschöne Leer, einer Kleinstadt mit Puppenstubenflair. Von dort aus geht es weiter nach Emden oder, wer den Schlenker vermeiden will, macht sich gleich auf nach Aurich und weiter nach Jever. Nicht verpassen sollte man auf jeden Fall eine Wanderung am Ewersmeer und dann geht es schließlich auf ins schöne Jever, das nicht nur gutes Bier kann. Jever ist einer der schönsten Städte im Inland und gehört unbedingt zu unseren Wohnmobil-Tipps für Ostfriesland.

Altstadt von Leer
Altstadt von Leer

3. Top-Sehenswürdigkeiten in Ostfriesland

Ins Ostfriesland ist es ja eigentlich überall schön, aber dennoch gibt es auch dort Top-Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpasst haben sollte, wenn man an der ostfriesischen Küste mit dem Wohnmobil unterwegs ist. Unsere Top 10 und Wohnmobil-Tipps für Ostfriesland

Leuchtturm von Pilsum in Ostfriesland
Leuchtturm von Pilsum in Ostfriesland
  • 1. Das Watt zwischen dem Festland und den Inseln, am besten mit einer Wattwanderung zu erleben.
  • 2. Pilsumer Leuchtturm: Klein, dick und gelb-gestreift, so kennt man den Leuchtturm bei Pilsum aus den Otto-Waalkes-Filmen
  • 3. Leeraner Miniaturland: Nach dem Hamburger Miniaturland die zweitgrößte Miniaturanlage Deutschlands.
  • 4. Die Ostfriesischen Inseln: Welche die schönste ist, muss jeder selbst herausfinden. Sie überzeugen mit einem Mix aus entspannter Stimmung, Sandstrand und Abgeschiedenheit.
  • 5. Otto-Hus in Emden: Ein Museum, das sich dem wohl berühmtesten Ostfriesen widmet: Otto Waalkes.
  • 6. Schiefer Turm der Kirche in Suurhusen, er gilt als schiefster Turm der Welt.
  • 7. Greetsiel: Das kleine Fischerdorf mit dem hübschen Hafen ist eine der wichtigsten Sehsnwürdigkeiten des Landstrichs.
  • 8. Großes Meer: Wunderbar mit dem Rad zu umrunden und viel Wasser, völlig unabhängig von Ebbe und Flut.
  • 9. Fehnroute: Radweg, der durch die wunderschöne platte Landschaft mit den eigentümlichen Klappbrücken führt.
  • 10. Schlosspark Lütetsburg: Ein wunderschöner Park bei Norden.
Krummhörn Tipps für Ostfriesland mit dem Ohnmobil, Greetsiel, Zwillingsmühlen
Krummhörn Tipps für Ostfriesland mit dem Ohnmobil, Greetsiel, Zwillingsmühlen

4. Wohnmobilstellplatz in Ostfriesland

Es gibt viele Stellplätze und Campingplätze in Ostfriesland. Ich habe einige ausgesucht, die ich besonders schön finde.:

  • Harlesiel: In Harlesiel am Hafen befindet sich dieser Stellplatz direkt am Campingplatz mit Anschluss an den Sandstrand des Ortes.
  • Emden am Hafen: Wer Hägen mag und auslaufenden Schiffen und manchmal sogar sehr dicken Pötten zuschauen mag, ist hier richtig. Nachteil: Es ist nicht wirklich richtig ruhig und schon gar nicht dunkel.
  • Ditzum: Am Dollart liegt dieser Stellplatz mit einem kleinen Edekaladen am Platz. Viel Weite und Einsamkeit drumherum.
  • Neuharlingersiel: Direkt am Ostanleger des Hafens bietet sich ein Platz für das Wohnmobil mit schönem Blick auf die Inseln.
  • Kiessee Marienhafe: Tjücher Moortun: Morgens an einem See aufwachen, vielleicht liegt noch Morgendunst auf dem Wasser – dieser Stellplatz ist herrlich ländlich und ruhig.
  • Dornumersiel mit Nordseeblick: Wer in Ostfriesland urlaubt, möchte Nordseeblick? Das garantiert dieser Stellplatz.
  • Greetsiel an den Zwillingsmühlen: Direkt am Wahrzeichen Greetsiels befindet sich ein Stellplatz, übrigens auch als Versorgungsstation nutzbar.
Neuharlingersiel, Stellplatz Wohnmobil, Tipps Ostfriesland mit dem Wohnmobil
Neuharlingersiel, Stellplatz Wohnmobil, Tipps Ostfriesland mit dem Wohnmobil

Mehr Stellplätze findet Ihr hier. Viele bieten auch Ver-und Entsorgung mit Wasser und Abwasser an, auch für Gäste, die nicht dort übernachten.

Gummistiefel in Ostfriesland

5. Packliste Ostfriesland mit dem Wohnmobil

Was sollte unbedingt ins Gepäck, wenn man mit dem Wohnmobil in Ostfriesland unterwegs ist?

  • Regenkleidung
  • Abtropfmatte für die Gummistiefel/ Regenkleidung
  • Fahrrad
  • Windfeste Ausrüstung (auch beim Vordach auf windfeste Befestigung achten
  • Regenfester Rucksack
  • Sonnencreme
  • Außenkochgelegenheit (wer sich gern Fisch braten will)
  • dicken Pulli, dicke Socken
  • Reinigungsgeräte für den Sand im Womo
  • Scheibenklar und Co, falls, weil das Salzwasser gerne einen Film auf dem Scheiben hinterlässt
Hafen von Carolinensiel
Hafen von Carolinensiel

Mehr Traumstraßen im Norden findest du hier. Du hast Lust auf Ostfriesland bekommen und möchtest mehr lesen? Dann schau doch mal bei diesen Beiträgen vorbei. Hier zeige ich dir unglaubliche Orte in Ostfriesland und hier antworte ich auch die unslösbare Frage: Welche der Ostfriesischen Inseln ist die schönste?

Als Reisebuchautorin habe ich natürlich auch über die Gegend geschrieben. Vielleicht hast du Lust, offline zu lesen? Dann empfehle ich dir mein Buch *Eskapaden Ostfriesland (*Werbelink), das dir ungewöhnliche Touren durch die Gegend zeigt. Wenn es ein Reiseführer sein soll, wie wäre es mit diesem aus der *ADAC-Reihe (*Werbelink), gut abgestimmt für Autofahrer?

Anmeldung für unseren Newsletter

Versprochen: Unsere Newsletter kommen selten und nur zu vernünftigen Anlässen.

Die Datenschutzerklärung sowie das Impressum hast du gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.