Sind die Stellplätze in Bayern schon geöffnet?

Neuzulassungen für Campingfahrzeugen nehmen weiter zu.Neuzulassungen für Campingfahrzeugen nehmen weiter zu.

Momentan ist nur eines klar: Die aufgrund der Corona-Krise geschlossenen Campingplätze in Bayern sind ab dem 30. Mai wieder geöffnet. Wie aber sieht es mit den Stellplätzen aus?

Wie ist es auf den Plätzen, auf denen eine autarke Versorgung ohnehin gewährleistet ist? Manche Stellplätze besitzen zwar Duschen und Toiletten, doch vor allem Wohnmobilinhaber benötigen sie in den seltensten Fällen: Dusche und WC sind an Bord. Was fehlt, ist meist nur das Frischwasser. Dürfen Stellplätze in Bayern bis dahin genutzt werden?

Campingplatz Kratzmühle_Wohnmobile unter Bäumen_2
Campingplatz Kratzmühle_Wohnmobile unter Bäumen. Foto: Naturpark Altmühltal

Das Altmühltal: Ein kleines Paradies

Das Altmühltal ist bekanntermaßen für Wohnmobil-Fahrer ein kleines Paradies. Die Natur ist herrlich, Burgen, Ruinen und Steinbrüche faszinieren die Kinder, und die Erwachsenen genießen die Wege an der Altmühl. Es gibt zwar nur wenige Campingplätze, doch die Stellplätze im Altmühltal sind von der Infrastruktur her so gut ausgebaut, dass es nur an wenig fehlt.

AZUR Camping Kipfenberg_Camper im Bike Lodge mit Fahrrad
AZUR Camping Kipfenberg_Camper im Bike Lodge mit Fahrrad. Foto: Naturpark Altmühltal

Eine Frage der Infrastruktur

Die Frage ist momentan aber, ob Wohnmobil-Gäste überhaupt kommen können. Schließlich werden die Campingplätze in Bayern erst ab dem 30. Mai wieder öffnen, und das betrifft auch das Altmühltal. Was aber ist in Bayern mit den Stellplätzen? Dürfen Stellplätze genutzt werden?

Christoph Würflein. Foto Naturpark Altmühltal

Selbst für Christoph Würflein, der sich täglich mit dem Tourimus beschäftigt, ist die Antwort nicht einfach. Der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Naturpark Altmühltal sagt ganz offen: “Man weiß ja, wie es ist. Für eine Nacht dürfen Wohnmobilfahrer zur Wiederherstellung ihrer Fahrtüchtigkeit überall stehen, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. Bei den offiziellen Stellplätzen ist die Regelung schwieriger. Klar ist allserdings, dass Stellplätze, sofoern sie über eine Infrastruktur verfügen, unter die Regelung Campingplätze fallen.”

“Keiner wurde bisher vertrieben”

Auf öffentlichen Parkflächen, vor allem denen, die für Wohnmobile ausgezeichnet sind, dürfte es dagegen keine Probleme geben, für eine Nacht stehen zu bleiben. “Mir ist jedenfalls nichts bekannt, dass jemand vertrieben wurde, der auf unserem Stellplatz an der Altmühl oder auf dem Volksfestplatz stehen geblieben ist.” Letztlich gibt es zwar keine Garantien, nichts, auf was sich der Camper verlassen könnte. Wer also in Bayen auf Nummer sicher gehen will, muss sich noch bis zum 30. Mai gedulden.

Anmeldung für unseren Newsletter

Versprochen: Unsere Newsletter kommen selten und nur zu vernünftigen Anlässen.

Die Datenschutzerklärung sowie das Impressum hast du gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.