Interessantes Campingziel Oberschwaben/Allgäu

Mit dem Wohnmobil auf der Siggener Höhe.Mit dem Wohnmobil auf der Siggener Höhe.*

Es wird eng bei der Suche nach Wohnmobilen: Etliche Verleiher sind ausgebucht. Vielleicht allerdings ist in Schwaben noch ein Last-Minute-Urlaub mit dem Wohnmobil zu finden.

Einige große Reisemobil-Hersteller kommen aus der Region Oberschwaben-Allgäu und vermieten quasi direkt ab Werk. Die Region bietet überraschend viele attraktive Ziele, die einen Ausflug lohnen. Ausflugstipp sind beispielsweie der Bier-Wanderweg oder der berühmten Campus Gallo. Noch mehr Anregungen findet Ihr in diesem Artikel.

30 Stellplätze

Die Region Oberschwaben-Allgäu ist aber auch für Wohnmobilisten, die bereits ein Campingmobil besitzen, ein interessantes Ziel 30 sehr gut ausgestattete Wohnmobilstellplätze stehen zur Verfügung und ein Routenführer für Reisemobilisten macht viele Vorschläge für Ausflüge.

Freilichtmuseum Kürnbach
Zu Besuch im Freilichtmuseum Kürnbach. Foto: Museumsdorf Kürnbach

Auf nach Leutasch

Der Stellplatz Leutkirch grenzt an das Naturfreibad am Stadtweiher. Hier beginnt der Leutkircher Nordic-Walking-Parcours. Auch die Wiesengänger-Route der Allgäuer Wandertrilogie führt hier vorbei. Direkt am Flüsschen Riß befindet sich der Wohnmobilstellplatz von Biberach. Das historische Städtchen ist Etappenort des Donau-Bodensee-Radwegs, der auch den Stellplatz berührt. Das macht ihn zum idealen Startpunkt für Touren in die Region. Ganz ruhig am Rand des Wurzacher Rieds gelegen lädt der Wohnmobilstellplatz von Bad Wurzach zu Ausflügen ins größte Hochmoor Mitteleuropas. Er ist idealer Einstieg für Rad- und Wanderrouten. Familien etwa erkunden zusammen mit Moorhexe Calluna auf der Moorerlebnistour das Ried.

Kraeutergarten im Bauernhausmuseum Wolfegg. Foto: Bauernhausmuseum Allgaeu Oberschwaben
Kraeutergarten im Bauernhausmuseum Wolfegg. Foto: Bauernhausmuseum Allgaeu Oberschwaben

Speerwerfen im Freilichtmuseum Federsee

Draußen sein und spannende Dinge lernen, das kann man auch in den Freilichtmuseen der Region. Wo kam im Mittelalter das Essen her? Wie machten Steinzeitjäger eigentlich Feuer? Was war so praktisch daran, mit Kühen unter einem Dach zu leben? Ganz handfest geht es um Fragen des täglichen Lebens – nur eben in der Vergangenheit. Im Federseemuseum Bad Buchau sind Besucher steinzeitlichen Siedlern auf den Fersen. Immer sonntags können sie sich im Speerwerfen üben.

Lohnenswert: Der Campus Galli

Auf der Klosterbaustelle „Campus Galli“ entsteht Tag für Tag ein Stück Mittelalter, die Besucher sind live dabei! Lebendig wird das Gestern auch im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach und im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg. In Kürnbach führt ein Medienguide über das Gelände, der an der Kasse heruntergeladen werden kann. In Wolfegg leitet die Bauernhaus-Museums-App Besucherinnen und Besucher individuell durch die Häuser.

Mit der Familie unterwegs: Foto Oberschwaben-Tourismus.
Mit der Familie unterwegs: Foto Oberschwaben-Tourismus.

Touren-Vorschläge für Reisemobilisten

Oberschwaben Tourismus hat die 30 Stellplätze und 10 Camping-plätze der Region auf vier Routen miteinander verbunden. Die Strecken sind zwischen 60 und 150 Kilometer lang. Wer sie fährt, erlebt die Landschaft von ihren reizvollsten Seiten, rastet an Aussichtspunkten mit weitem Panorama und ist immer wieder eingeladen, den Sitz im Womo mit Radsattel oder Wanderschuhen zu tauschen. Die wildromantische Donautal-Route führt von Ulm über Ehingen und Riedlingen zu den Zielfinger Seen.

Berauschend: Ein Bier-Wanderweg

Fünf Premiumwanderwege sind unter dem Titel DonauFelsenLäufe ganz in der Nähe beschildert, in der BierKulturStadt Ehingen lockt der 14 Kilometer lange Bierwanderweg. Die Federsee-Route von Bad Buchau bis Ochsenhausen verbindet das Naturerlebnis mit den schwelgerischen Eindrücken prachtvoller Barockbauwerke. Die Allgäuroute führt von Bad Wurzach über Kißlegg und Leutkirch bis nach Isny durch die hügelige Voralpenlandschaft Württembergs. Sie kann gut mit der Familienroute verbunden werden. Diese nämlich startet in Isny und führt über Bad Waldsee mit Erwin Hymer Museum bis zum Ravensburger Spieleland.

Kostenlose Broschüre mit Routentipps

Die Broschüre „Reisemobil- & Campingregion Oberschwaben-Allgäu“ gibt einen kompakten Überblick über Stell- und Campingplätze, Routenvorschläge und Stationen. Sie kann kostenfrei angefordert werden bei Oberschwaben Tourismus, Tel. +49 7583 92638-0, info@oberschwaben-tourismus.de. Weitere Informationen.

Die Reisemobilhersteller findet Ihr HIER, die Vermietstationen der Region HIER

Schwäbische Stellplätze

Die Wohnmobil-Stellplätze in Oberschwaben-Allgäu werden kontinuierlich modernisiert. Informationen zu Lage, Ausstattung und Kosten der Reisemobilstellplätze sind in dem Stellplatzverzeichnis der Broschüre „Reisemobil- & Campingregion Oberschwaben-Allgäu“ oder online HIER zu finden.

Info: Dieser Text stamt zu großen Teilen von Oberschwaben-Tourismus.

Weitere Infos zu Stellplätzen in Deutschland und im europäischen Ausland HIER.

*Foto: Oberschwaben Tourismus.

Anmeldung für unseren Newsletter

Versprochen: Unsere Newsletter kommen selten und nur zu vernünftigen Anlässen.

Die Datenschutzerklärung sowie das Impressum hast du gelesen?

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.