Reise-Apotheke im Wohnmobil

Reise-ApothekeAuch Notfall-Medikamtene sollten im Wohnmobil an Bord sein.

Welche Tabletten müssen dabei sein?

Wer unterwegs ist, tut gut daran, einige Notfallmittel immer bereit zu haben. deswegen gehört eine kleine Reiseapotheke auch ins Womo. So kannst du deine Reiseaoptheke ausstatten.

  • Antiseptische Salbe (z.b. Braunovidon), damit sich Verletzungen nicht entzünden können.
  • Wunddesinfektionsmittel (Sprays), die in heißen Ländern bereits bei kleineren Hautverletzungen verwendet werden sollten.
  • Kompressen, um größere Wunden abzudecken und Mullbinden, um sie zu fixieren. Mit elastischen Binden und Pflastern können Verstauchungen stabilisiert werden.
  • Normale Pflaster und spezielle Blasenpflaster für die Füße.
  • Durchfallmittel (z.B: Immodium für Erwachsene, Tannacomp für Kinder ab fünf Jahre, Perenterol Junior, ab zwei Jahre) .
  • Elektrolytpulver bei länger anhaltenden Durchfällen zur Ausgleichung der Elektrolyte (z.B. Oralpädon 240).
  • Schmerzmittel wie etwa Paracetamol-Saft. Zusätzlich, um wechseln zu können, Nurofen Junior Fieber- und Schmerzsaft, der Ibuprofen enthält). Acetylsalicylsäure (z. B. Aspirin) empfiehlt sich nicht, da es blutverdünnend wirkt
  • Kamillen-, Fenchel- oder Blasen- und Nierentee.
  • Mittel gegen Verstopfung und Sodbrennen.
  • Falls vorhanden: Allergieausweis
  • Eventuell ein Pflasterspray, um gut gereinigte und desinfizierte oberflächliche Wunden abdecken zu können.- Insekten- und Sonnenschutz, Hüte und Mützen.
  • Erkältungsmedikamente und Fieberthermometer
  • Pinzette (für Stachel oder Splitter)
  • Eine grobe Erste-Hilfe-Anleitung, die beispielsweise meist dem Auto-Verbandskasten beiliegt.
  • Ein Moskitonetz schützt Kinder Nachts vor Mücken – und schafft ihnen eine gewisse Behaglichkeit. Vor allem Abends lange, helle Kleidung verwenden.
  • Rechtzeitig vor der Abreise darum kümmern, dass die ständig einzunehmenden Medikamente in ausreichender Menge mit dabei sind.
  • Fenestil-Gel bei Sonnenbrand und Mückenstichen.
Die wichtigsten Notfall-Tabletten sollten stets im Wohnmobil sein.
Die wichtigsten Notfall-Tabletten sollten stets im Wohnmobil sein.

Vier zusätzliche Tipps

Reiseapotheke, Medikamente und Verbandszeug.
  1. Für Kinder ein Schmusetier und den vertrauten Kopfkissenbezug mitnehmen. Nichts gibt Kindern mehr Geborgenheit, als wenn sie sich zum Schlafen in etwas Vertrautes legen können.
  2. Zur Vermeidung von Hakenwürmern und anderen Parasiten außerhalb des Strandes nicht Barfuß laufen.
  3. Eine Auslandskrankenversicherung sollte unbedingt abgeschlossen werden.
  4. Dafür sorgen, dass Medikamente kühl gelagert werden.

Eine sehr gute Anregung hat uns unsere Leserin Sabine S. geschickt. Wir veröffentlichen sie natürlich gerne:

„Wenn man regelmäßig Medikamente einnehmen muss, empfiehlt es sich, zusätzlich ein ärztliches Attest hierüber mit zu nehmen. Damit kann man dann im Bedarfsfall beim Arzt am Urlaubsort ein Rezept bekommen. Je nach Medikament und Land benötigt man solch ein Attest sogar, um die Medis überhaupt einführen zu dürfen.“

Eine Liste Grundausstattung Küche im Wohnmobil findest du hier.

Eine Liste für die Erstausstattung im Wohnmobil findest du hier.

Eine Packliste für das Wohnmobil findest du hier.

Anmeldung für unseren Newsletter

Versprochen: Unsere Newsletter kommen selten und nur zu vernünftigen Anlässen.

Die Datenschutzerklärung sowie das Impressum hast du gelesen?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.